GEO GEMÜSE ÖSTERREICH baut weiter aus!

Dieses Bild mit den grünen Gurken (Titel GEO OST regionale Gurken fertig für den Abtransport für die Handelsketten) wird in der Zukunft so seltener zu sehen sein. Die Gemüseerzeugerorganisation Ostösterreich - kurz GEO, hat mehr als 700.000 Euro in eine neue Gurkenfoliermaschine investiert!

GEO Gemüse Österreich ist einer der wichtigesten Lieferanten für Obst und Gemüse für den Österreichischen Markt geworden.

Gurken von “GEO Gemüse Österreich - das regionale Gemüse aus deiner Heimat” werden foliert und ettiketiert!
GEO Gemüse Österreich pusht die Gurkenmengen für den Handel. Um der ständig steigenden Nachfrage der Handelsketten nachzukommen wurde bereits 2014 bei GEO OST eine Gurkenfoliermaschine in Wallern installiert. Einige Handelsketten wollen die Gurken nur noch verpackt in den Handel bringen. Den Kostenmehraufwand wird der Handel an den Endkonsumenten weitergeben müssen. Im Gegenzug erhalten die Konsumenten in den Geschäften österreichweit ein “noch reineres Produkt” und können sich auf die Reinheit unter der Folie vertrauen. Die Foliermaschine für die Schlangengurken wurde von der Firma Perlinger zusammengebaut. Die drei Hauptteile stammen aus Italien, Spanien und Deutschalnd. Ein eigens geschultes Personal ist für die Bedienung und Wartung der Maschine im Einsatz.
In Zusammenarbeit mit der Firma Perlinger Gemüse kommt eine ausgeklügelte Logistik zum Tragen. Die ordnungsgemäße Verpackung der Salatgurken wird noch an Ort und Stelle kontrolliert. Somit kann nur einwandfreie Ware in den Handel gelangen. Täglich verlassen 25 bis 30 Lkw-Züge den Betrieb um die Österreicher und Österreicherinnen mit dem köstlichen Frischgut zu versorgen. Geerntet wird bis Ende Oktober. Die Intelligente Logistik spannt ein Versorgungsnetz über ganz Österreich. Nur so können auch die Vorarlberger die gleiche Frische genießen wie die Konsumenten in Wien. Dazu Werner Perlinger: Jeden Tag verlassen 30.000 Kisten verpackte Ware unseren Betrieb. Wir erstellen jeden Morgen Lieferpläne. Auf unsere Qualität und Liefertreue sind wir stolz. Das wissen auch die Handelsketten. Die Zusammenarbeit wird stetig ausgebaut.”
In der Gemüsehauptsaison arbeiten 300 Erntehelfer für den Betrieb, und gewährleisten somit die Versorgung der Konsumenten. GEO Frischgemüse (Gurken große und kleine) im Regal!

Über die Exportoptionen wird derzeit mit den Vorständen der Handelsketten gesprochen.

Ein weiterer Ausbau der Anbaufläche durch die Beitritte von Erzeugern ist bereits gesichert.

zur Hauptseite